Eiablage bei Bartagamen

Eiablage

Im Schlussteil der Trächtigkeit sucht die Bartagame nach einer zweckentsprechenden Stelle zur Eiablage. Ideal ist jetzt ein hoch eingefülltes und gut grab fähiges Substrat im Terrarium. Gut wäre zudem, diese Stelle feucht zu halten. Wenn die Bartagame einen so idealen Platz im Terrarium vorfindet, wird sie vermutlich diesen Eiablageplatz auch wählen.

 

Was muss ich beachten, falls wenig Platz in meinem Terrarium vorhanden ist?

Sind die Bedingungen hierzu jedoch nicht gegeben, dann muss der Pfleger eine Eiablagebox in das Terrarium einstellen. In die Eiablagebox wird ein grab fähiges Substrat, dies könnte beispielsweise ein Sand-/Lehmgemisch sein gefüllt. Das Substrat sollte eine Höhe von etwa 20 cm aufweisen und zudem stets feucht, jedoch keinesfalls nass, gehalten werden. Am Eiablageplatz sind Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad notwendig. Sobald die Eiablage nähergerückt ist, beginnt die Bartagame mit Probegrabungen zur Vorbereitung. Normalerweise macht sie diese Proben, bis sie mit dem Eiablageplatz zufrieden ist. Wenn sie genug Platz hat gräbt sie dort einen Tunnel. Am Ende des Tunnels legt sie ihre Eier ab. Bei der Eiablage muss das Weibchen völlig ungestört sein.

Wie geht es weiter, nach der Eiablage?

Nachdem sie sämtliche Eier abgelegt hat, unternimmt sie alle Anstrengungen um die Höhle gründlich zu verschließen. Ein Eiergelege kann durchaus 20 – 30 Eier umfassen. Dieses Eingrabe Verhalten ist in der Natur notwendig, damit Feinde die Eiablagestelle nicht wahrnehmen können. Mit der vollendeten Eiablage und dem Verschließen des Ablageplatzes hat die Bartagame alles getan für ihre Nachzucht getan. In der Folge wird sie sich nicht mehr um das Gelege kümmern.

Nach der Eiablage müssen diese einige Stunden in Ruhe aushärten. Danach können sie mit einem Pinsel vorsichtig freigelegt werden. Sehr rücksichtsvoll werden sie nun vom Terrarium in den Inkubator überführt. Wer keine Abnehmer für die Nachzucht hat, muss sie leider entsorgen. Mehr als 24 Stunden nach der Eiablage dürfen die Eier nicht mehr gedreht werden. Falls man es doch macht, könnten die heranwachsenden Bartagame sterben.

Die Eiablage ist für ein Weibchen außerordentlich Kräfte zehrend. Der Pfleger sollte nun ganz besonders auf eine gute und ausreichende Ernährung achten. Die Bartagame muss die verbrauchten Nährstoffe wieder über reichhaltiges Futter und Vitaminpräparate aufholen. Auch eine ausreichende Wasserzufuhr sollte gewährleistet sein.

Das könnte Dich auch interessieren:

21 Kommentare… add one
  • Jessica Durben

    Hallo !
    Ich hab mal eine Frage, ich hab meinen Frodo schon ca 4 Jahre seid ca 2 Wochen sieht es zwischendurch aus als würde er stark drücken wie wenn er/ sie eine verstopfung hätte und kurze Zeit später liegen auch sowas wie Eier im Becken kann es überhaupt sein das eine Bartagame allein Eier legt ? Lg

  • Manuela

    Hallo Jessika,

    wenn Frodo ein Weibchen ist, kann er auch ohne Partner Eier legen. Die sind dann nur nicht befruchtet.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Manu

    Wielange überleben die Eier im Terra ohne Inkubator?

    Auch vom beschädigen des Männchen bin ich unsicher.

    Danke schonmal im vorraus.

  • Manuela

    Hallo Manu,

    im Durchschnitt schlüpfen Bartagamen nach 60 Tagen (50-80 Tage) – wenn Temperatur und Luftfeuchtigkeit stimmen.
    Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Kleinen direkt nach dem Schlupf von Mutter oder Vater gefressen oder zumindest verletzt und getötet werden.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Maxi

    Meine bartagame ist Seit ungefähr 3 Wochen schwanger und ich würde gerne wissen wie lange sie brauchen um die Eier abzulegen

    LG Maxi

  • Manuela

    Hallo Maxi,

    drei bis sechs Wochen nach der Paarung etwa werden die Eier gelegt. Kannst du sie schon sehen oder fühlen?
    Manchmal kommt es vor, dass die Weibchen die Samen speichern und es erst später zu einer Entwicklung kommt.
    Einige Tage oder Stunden vor der Eiablage wird deine Bartagame anfangen, sich einen geeigneten Platz zu suchen, hier und dort etwas buddeln und sich schließlich für den für sie richtigen Ort entscheiden.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Brina

    Guten Abend,
    Meine Badagamdame hat vor ca 5-6 Stunden Eier gelegt und diese zu gegraben.
    Ich habe sie jz in den inkubator allerdings hat sie nur 12 Eier gelegt
    Kommt da noch was nach?
    Ist das in Ordnung?
    Muss ich mit ihr zum Arzt ?

    Danke schonmal im voraus für eure antworten

  • Manuela

    Hallo Brina,

    wie verhält sich deine Bartagame denn? Normal? Es müssen nicht immer so viele Eier sein. Meistens legen sie die Eier alle auf einmal, es sei denn, sie werden dabei gestört. Danach wird die Stelle oft noch zugebuddelt, um sie vor Feinden zu schützen. Es kann aber auch mal vorkommen, dass etwas später noch eine weitere Ladung folgt.
    Zum Tierarzt solltest du, wenn dein Weibchen den Eindruck macht, dass es ihm nicht gut geht oder wenn es immer wieder buddelt, aber keine Eier mehr kommen.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Michael Berbig

    Wie lange hat man zeit um die abgelegten Eier in den inkubator zu zu tun?
    Mfg

  • Manuela

    Hallo Michael,

    du kannst sie jederzeit in den Inkubator legen. Für gewöhnlich wartet man zwei bis drei Stunden nach der Eiablage ab, weil die Eier dann etwas aushärten konnten und nicht mehr so empfindlich sind. Übersiehst du Eier, kannst du sie aber auch noch Wochen später in den Inkubator legen. Dann musst du aber immer darauf achten, dass du sie dabei nicht drehst, damit die werdenden Bartagamen nicht ersticken.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Jasmin

    Hallo habe eben 6 eier in ein insrktenschachtel und mit feuchter erde gebettet und etwas erde ausenrum gestreut und habe sie in das kleine aufzuchtbecken getan 20 cm von der wermelampe entfernt auserdem die luftfeuchtichkeit erhöht reicht das zum schlüpfen lg j

  • Manuela

    Hallo Jasmin,

    messt ihr die Werte? Temperatur um die 27-30°.
    Ist die Insektenschachtel offen? Wenn nicht, ist regelmäßiges Lüften nötig, weil die Eier zu feucht werden und schimmeln.
    Habt ihr euch schon überlegt, was ihr mit dem Nachwuchs macht? Es ist inzwischen nicht mehr so einfach, Interessenten für sie zu finden.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Manuela

    Hallo Jasmin,

    könnte reichen. Zum Schlüpfen braucht man nicht unbedingt einen Inkubator. Dieser hat nur den Vorteil, dass die Temperaturen konstant sind.
    Ich würde die Lampen über Nacht brennen lassen, damit die Temperaturen nicht zu stark absacken, wenn die Lampen das denn abkönnen. Wichtig ist außerdem, dass die Eier nicht gedreht werden dürfen.
    Was hast du für Erde genommen? Erde für Blumen enthält Dünger, Erde von draußen Bakterien, kleine Tierchen und schimmelt schnell. So ganz ideal ist es nicht.
    Ich würde immer eher Vermiculit nehmen. Wenn du das nicht willst, Sand (unbenutzter Sandkastensand aus dem Baumarkt oder angefeuchteter Terrariensand).

    Viele Grüße
    Manuela

  • Antonia

    Hallo ich habe mal da paar fragen..
    1.Unzwar meine bartagame legt gerade Eier, und buttelt sie nicht zu und sitzt einfach nur auf die Eier.. ohne irgendwas zu machen, was bedeutet das?
    2.Ich habe keinen inkubator, was soll ich tun?
    3. Kann ich den ganz normalen terarrienSand nehmen der im terrarium drin ist?
    4. Ab wann kann ich die Eier aus dem terrarium nehmen ?

  • Manuela

    Hallo Antonia,

    manchmal lassen die Weibchen ihre Eier einfach fallen. Das liegt meist daran, dass sie sich gestört fühlen, weil z.B. das Männchen noch in der Nähe ist oder es ist kein geeigneter Eiablageplatz da. Der Sand muss grabfähig (mit Lehmanteil) und an einer Stelle gerne bis zu 30 cm hoch aufgeschüttet sein.

    Lebt dein Weibachen mit einem Männchen zusammen? Wenn nicht, sind die Eier nicht befruchtet und es wird nichts daraus schlüpfen.
    Überlege dir, ob du die Eier überhaupt inkubieren willst oder nicht doch lieber kaputt machst und entsorgst. Es gibt zu viele Bartagamen auf dem Markt, sodass du kaum Abnehmer finden wirst, die die Tiere später auch artgerecht halten.
    Die Eier kannst du nach etwa 24 Stunden vorsichtig entnehmen. Ein Inkubator hat schon seine Vorteile. Du kannst es aber auch versuchen, die Eier in einem kleinen Terrarium in etwas Sand und mit vergleichbaren Temperaturen auszubrüten.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Chiara

    Guten Tag. Mein Bartagamen Weibchen hat ca. vor 2 Monaten 16 Eier gelegt. Nun kommt da was? Wie gross ist die wahrscheinlichkeit? ich habe sie in ein zweites Terrarium gelegt. Dort herrschen etwa 28 Grad. Ich habe allerdings das Terrarium für etwa 6 Stunden ausgestellt, da es zu heiss war. Ist dies schlimm, wenn es für wenige stunden auf Zimmertemperatur gestellt ist? Danke.

  • Manuela

    Hallo Chiara,

    nein, ist nicht schlimm.
    Aber was willst du mit 16 Eiern? Da kommen mit Pech auch 16 Bartagamen raus. Wo willst du mit denen hin? Sie werden sehr schnell streitsüchtig und müssen womöglich getrennt werden, meist schon mit etwa sechs Wochen. Diese Menge von Terrarien mit Beleuchtung muss man erstmal haben. Und auch so viele Abnehmer zu finden, die dann auch noch auf eine artgerechte Haltung achten, ist nahezu unmöglich.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Chiara

    Hallo nochmals

    Nun , die vorherigen Eier sind verfallen. Ich denke dies liegt daran, dass Ich das Substrat nicht befeuchtet habe. Ich hätte aber mehr als genügend Interessenten gehabt… Nun hat mein Weibchen aber schon wieder ca 20 Eier gelegt. Ist das normal, dass ein Weibchen gleich 2 mal im Jahr Eier legt?

  • Manuela Vogt

    Hallo Chiara,

    ja, Bartagamenweibchen können sehr oft Eier legen, aber das zehrt sie auf Dauer natürlich sehr aus.

  • Mandy

    Hallo zusammen
    Also ich habe 2 Damen und einen Bock. Eine der Damen hat sich eine Ecke ausgebuddelt und lässt niemanden ran wenn das andere Weibchen kommt verjagt sie es. Was kann das sein?

  • Manuela

    Hallo Mandy,

    möglicherweise möchte sie Winterruhe halten. Die richtige Zeit wäre es jetzt. Vielleicht verstehen sie sich aber auch einfach nicht. Bartagamen sind Einzelgänger.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

140 Seiten die Dir helfen, Deine Bartagamen optimal zu versorgen!
Dieses eBook ist Deine Schritt-für-Schritt Anleitung, wenn Du das Beste für Deine Bartagame möchtest. Egal ob Du bereits Bartagame pflegst, oder daran denkst welche zu kaufen.
Hier klicken um mehr zu erfahren...
Bartagame eBook