Was brauchen Bartagame im Terrarium?

Brauchen Bartagame Spielzeug im Terrarium?

Bartagame gehören zur Gattung der Reptilien. Ihr natürlicher Lebensraum ist in Australien. Die Echsen werden bis zu 55 cm groß und können durchaus zutraulich werden. Bartagame sind von der Haltung nicht mit den üblichen deutschen Haustieren wie Hunde und Katzen zu vergleichen. Diese Echsen sind in der Regel Einzelgänger und können – bei artgerechter Haltung – auch im Terrarium durchaus 15 Jahre alt werden.

Bartagame sind keine Kuscheltiere

Spielzeug ist im Terrarium fehl am Platze. Dieses gibt es in dem natürlichen Lebensraum der Echsen nicht und wird daher von den Bartagamen auch nicht gebraucht. Sinnvoller ist es das Terrarium so zu gestalten, dass es dem Lebensraum der Echsen entspricht bzw. sehr nahe kommt. Dabei muss bei der Einrichtung darauf geachtet werden, dass der natürliche Lebensraum nachempfunden wird. Dazu gehört ein Substrat, grobfähig und hoch aufgeschüttet. So kann sich die Bartagame ein Höhlensystem anlegen. Auch die Möglichkeit zum Klettern sollte gegeben sein, und zwar mit Wurzeln, Ästen, Korkröhren, aber auch einer gut strukturierten Rückwand, die zum Klettern geeignet ist. Des Weiteren muss die Bartagame auch die Möglichkeit haben, sich zu verstecken.

Bartagamen: Biologie, Pflege, Zucht, Erkrankungen, Zuchtformen
  • Gunther Köhler, Karsten Grießhammer, Norbert Schuster
  • Herausgeber: HERPETON

Die Echsen brauchen verschiedene Temperaturen

Bartagame benötigen verschiedene Temperaturzonen, die durch Spots geschaltet werden. Dabei ist die niedrigste Temperatur 25 °C und die höchste 40 °C und 50 °C sollten die Sonnenplätze haben. Benötigt werden dazu UVB-Lampen, die für den Knochenaufbau der Tiere notwendig sind. Für ein natürlich helles Licht sorgen HQI-Strahler und T5-Röhren. Zwischen 12 und 14 Stunden liegt die durchschnittliche Beleuchtungsdauer des Terrariums. Wird dies bei der Haltung beachtet, kann auf Spielzeug verzichtet werden und der Halter hat viel Freude mit seinen Tieren.

1 Kommentar… add one
  • Jessy

    Also einer meiner Bartagamen möchte immer kuscheln wenn wir sie raus holen :) Das macht sie von ganz allein und es wird schwer sie dann wieder ins Terri rein zu bekommen.
    Sie liebt es auch bei uns im Garten zu sitzen und sich Sonnen zu lassen, dabei lässt sie sich auch nicht stören. Sie entfernt sich auch nicht vom Grundstück und hört auf ihren Namen.

Schreibe einen Kommentar