Mais für Bartagame?

Mais für Bartagame?

Bartagamen sind wechselwarme und tagaktive Tiere, welche bei richtiger und artgerechter Haltung und Ernährung durchschnittlich 8 bis 10 Jahre alt werden können. Durch fehlerhafte Nahrungszufuhr kann es jedoch zu schweren Erkrankungen des Verdauungstraktes kommen.

Fütterung der Bartagamen

Bartagamen sind prinzipiell Allesfresser, wobei es auch hier einige Regeln zu beachten gilt, da die Tiere sonst krank oder nicht ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt werden. Die Gabe von Mais ist grundlegend geeignet, jedoch verfügt dieser über einen hohen Anteil an Fett und sollte deshalb nicht sehr oft und nur in geringen Mengen angeboten werden. Abzuraten ist hierbei selbstverständlich von Mais aus der Dose. Es sollte immer die frische Variante gefüttert werden, welche vorher zudem gründlich gereinigt werden muss.

Die äußere Hülle von Mais ist unverdaulich für Agamen und wird bei der Entleerung ausgeschieden. Die inneren Stoffe werden aber sehr gut vertragen und vom Körper aufgenommen. Sollte Mais in zu großen Rationen verfüttert werden, so kann es zu Verdauungsproblemen, wie Verstopfung, oder auf längere Sicht sogar zu Leberschäden kommen. Die sogenannte Fettleber ist eine der häufigsten und meist tödlichen Erkrankungen der Bartagamen. Durch eine zu fettreiche und unausgewogene Nahrungszufuhr kann es zu dieser ernsten Erkrankung kommen. Ersichtlich ist die Lebererkrankung meist anhand eines dickeren Unterbauch beim Tier und einer reduzierte Nahrungsaufnahme.

Eine Verstopfung dagegen äußert sich meist durch geringeren Appetit und Wesensveränderung der Tiere. Meist ist ein Bad im lauwarmen Wasser dabei sehr hilfreich, da sich die Bartagamen im Wasser fast immer entleeren. Zudem kann hiermit auch einem Parasiten- oder Bakterienbefall vorgebeugt werden.

Im Gegensatz zu einer zu fettreichen Ernährung führt eine Nahrung durch zu wasserhaltige Gemüsesorten, wie Tomaten oder Gurken, häufig zu Durchfallerkrankungen. Dieses gesundheitliche Problem sollte jedoch, genau wie andere Krankheitsfälle, schnellstens behandelt werden. Wobei beim Auftreten einer Verstopfung allerdings genau diese wasserhaltigen Nahrungsmittel zu einer Besserung und Beseitigung der Symptome führen können.

Bartagamen: Biologie, Pflege, Zucht, Erkrankungen, Zuchtformen
  • Gunther Köhler, Karsten Grießhammer, Norbert Schuster
  • Herausgeber: HERPETON

Für Bartagamen verträglich Gemüsesorten wählen

Viele Gemüsesorten sind jedoch sehr gut verträglich für Bartagamen. Dazu gehören beispielsweise Karotten, Kürbisse ohne Schale und Kerne sowie Zucchini. Bei Salatsorten und einigen ausgewählten Kräutern hingegen sollte Vorsicht walten, da einige davon sehr reich an Oxalsäure sind und dies kann zu Kalziummangel und Nierenschäden führen. Lebensmittel mit hoher Oxalsäure sind unter anderem Petersilie und Spinat. Diese Sorten sollten nur in geringen Mengen und nicht über einen längeren Zeitraum als Nahrung angeboten werden.

0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar

140 Seiten die Dir helfen, Deine Bartagamen optimal zu versorgen!
Dieses eBook ist Deine Schritt-für-Schritt Anleitung, wenn Du das Beste für Deine Bartagame möchtest. Egal ob Du bereits Bartagame pflegst, oder daran denkst welche zu kaufen.
Hier klicken um mehr zu erfahren...
Bartagame eBook