Bartagame – Jungtiere kaufen

Bartagame - Jungtiere kaufen

Bartagamen werden als Haustiere immer beliebter und auch ihre Haltung ist unter Einhaltung einiger Regeln relativ einfach umzusetzen. Die Anschaffung von einem oder mehrerer Jungtiere sollte jedoch trotzdem gut überlegt und ausgewählt sein. Besonders bei den Jungtieren gilt es einiges zu beachten, sodass sich schon falsches Futter fatal auswirken kann.

Der Kauf einer Bartagame sollte nie überstürzt erfolgen, da man sich das gewünschte Tier erst einmal eine längere Zeit ansehen muss, um auf eventuelle gesundheitliche Probleme aufmerksam werden zu können.

Kaufentscheidung sollte gut durchdacht sein

Für die Entscheidung bei wem und wo die Tiere erworben werden, sollte sich jeder Halter Zeit nehmen und sich vorab gut informieren.

Prinzipiell kann man Agamen in guten Zoohandlungen erwerben, jedoch werden die Tiere hier oft nicht artgerecht und in zu großen Gruppen gehalten. Die Folgen sind leicht erkennbar: Die Tiere wirken ungepflegt und häufig fehlen sogar Gliedmaßen. Die Gliedmaßen verlieren die Tiere deshalb, da es oft zu Revierkämpfen kommt und die Bartagamen keinen Platz zum Rückzug vorfinden.

Grundsätzlich ist daher der Kauf von Bartagamen bei einem erfahrenden Züchter ratsam. Hier können dem neuen Halter direkt auch Tipps und Einzelheiten zur Haltung mitgeteilt werden. Die Agamen werden vom Züchter zudem meist artgerechter gehalten und gefüttert und dadurch ist auch die Eingewöhnungsphase im neuen Zuhause wesentlich einfacher und vollzieht sich schneller.

Haltung von jungen Bartagamen

Jungtiere werden hauptsächlich mit lebenden Insekten gefüttert, zudem sollte täglich auch frisches Wasser gereicht werden. Solange die Bartagamen noch recht klein sind, sollten auch die zu fütternden Insekten relativ klein sein. Hierzu gehören in der Anfangszeit vor allem Heimchen und Grillen. Außerdem ist es von Vorteil, immer etwas gemischtes Gemüse oder Salat anzubieten. Dies erleichtert den Jungtieren später die Umstellung auf pflanzliche Nahrung, da adulte Agamen sich ausschließlich davon ernähren. Sollten die Jungtiere die Insekten nicht richtig fressen oder fressen können, so können die Futtertiere problemlos in mundgerechte Stücke geschnitten werden.

Für die recht schnell wachsenden Jungtiere ist auch eine optimale Zufuhr von Vitamin D3 und Kalzium zum stabilen Knochenaufbau sehr wichtig. Dafür kann idealerweise ein Schüsselchen mit Kalziumbröseln im Terrarium stehen, sodass sich die Tiere bei Belieben bedienen können. Eine andere mögliche Variante ist es, die Futtertiere mit dem Kalzium einzustäuben.

Auch ausreichende UV-Bestrahlung sollte nicht vergessen werden. Durch UV-Strahlen können Bartagamen Vitamin D3 produzieren und somit die Einlagerung von Kalzium in den Knochen positiv beeinflussen.

0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar