Die Winterruhe bei Bartagamen

Die Winterruhe bei Bartagamen

Bartagame sind innerhalb der Winterruhe nur wenig in Bewegung. Sorge dafür, dass die Tiere durch die Umgebung möglichst wenig abgelenkt werden. Ist dies normalerweise der Fall, lege einfach einen Sichtschutz vor die Scheibe deines Terrariums.

In der Winterruhezeit werden die Tiere nicht gefüttert. Das gilt jedoch nicht für das frische Wasser, dieses muss stets im Terrarium vorhanden sein und auch täglich gewechselt werden. Wenn man ein Bartagamen Pärchen im Terrarium pflegt, gäbe es die Möglichkeit sie in dieser Zeit getrennt in die Winterruhe zu schicken. Dies gibt dem Pärchen einen weiteren Paarungsanreiz. Diese Methode wird von vielen Bartagamen-Züchtern angewendet und hat sich auch bewährt.

Die normale Zimmertemperatur ist während der Winterruhe für die Bartagamen hervorragend geeignet. Diese Ruhe Temperatur sollte aber 15°C nicht unterschreiten. Auch während der Winterruhe muss man die Tiere hin und wieder genau ansehen. Sie könnten Parasiten haben und auch der allgemeine Gesundheitszustand muss schließlich untersucht werden. Die Kloake sollte keinesfalls verschmiert sein, darauf ist zu achten. Die Bartagamen sollten auch während der Winterruhe beim auf die Hand nehmen ihre Augen ein bisschen öffnen.

Keine Sorge, deine Bartagamen verlieren innerhalb der Winterruhe nur ein bisschen Gewicht. Bedenklich wird es wenn sie stark an Gewicht verlieren. Das könnte ein Zeichen für einen Parasitenbefall sein. Möglich wäre auch, dass die Temperatur im Terrarium für die Ruhezeit zu hoch ist. Bemerkst du eindeutige Krankheits Symptome, dann musst du die Überwinterung sofort abbrechen. Nur gesunde, gut genährte und von Parasiten freie Bartagame können unbeschadet gut überwintern. Den Gesundheitszustand muss man auch unbedingt in unregelmäßigen Abständen kontrollieren! Auch Jungtiere können mit einer guten Fürsorge in einem einwandfreien Zustand problemlos überwintern. Bei Jungtieren ist das allerdings kein Muss, eine erste Überwinterung bei Jungtieren wird zumeist von erfahrenen Pflegern ausgelassen.

Die Temperatur wird vor der Winterruhe schrittweise herabgesetzt. Genauso wird es in den letzten zwei Wochen der Winterruhe gehandhabt. Langsam, Schritt für Schritt fährst du die Temperatur wieder hoch. Kurz vor der Beendigung schaltet man auch den wärmenden Spotstrahler am Terrarium wieder an. Es ist schön zu beobachten, die Bartagamen ganz langsam wieder auf die Beine kommen. In der Regel wachen die Böcke meist zuerst auf. Sie stürzen sich sofort ganz gierig auf das natürlich bereitstehende Futter. Zu füttern sollte man aus diesem Grund auch zunächst einmal zurückhaltend. Ganz langsam muss man anfangen die Futtermengen zu steigern. Wenn die Bartagamen während der Winterpause getrennt waren, ist es jetzt an der Zeit sie wieder zusammen zu führen. Diese Trennung wirkt sich in aller Regel bei allen Bartagamen Arten positiv auf den Fortpflanzungswillen der Tiere aus. Bartagame, die keine Winterruhe bekommen, sind erfahrungsgemäß anfälliger für verschiedene Infektionskrankheiten.

Bartagamen: Biologie, Pflege, Zucht, Erkrankungen, Zuchtformen
  • Gunther Köhler, Karsten Grießhammer, Norbert Schuster
  • HERPETON

Es entspricht Ihrem Naturell und ist deswegen auch normal, dass Bartagamen sich auch abseits der üblichen Winterruhe zwischendurch mal gerne zurückziehen. Sorge als fürsorglicher Pfleger dafür, dass weitere Faktoren wie Stress, Infektionen, ein Befall von Parasiten usw. ausgeschlossen sind. Ansonsten ist alles im grünen Bereich und das Zurückziehen ist kein Alarmzeichen sondern völlig normal bei Bartagamen. Die Bartagamen Arten, die aus den nördlichen Regionen stammen legen mitunter eine Ruhepause in der besonders warmen Zeit ein, auch das ist nicht bedenklich, sondern wiederum dem natürlichen Verhalten der Tiere entsprechend. Es reicht völlig wenn man hierbei immer wieder einmal ein wachsames Auge auf die Bartagamen wirft. Die Überwachung der Tiere sollte ohnehin immer gegeben sein, denn Terrarientiere sind auf den Pfleger angewiesen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Bartagamen BuchBartagamen: Deutschlands großer Ratgeber

Dieses Buch ist Deine Schritt-für-Schritt-Anleitung für eine optimale Pflege und glückliche Bartagame! Über 140 Seiten frisches Bartagamen-Pfleger-Wissen vom Experten Oliver Schmid. Dich erwarten Praxiserprobte Anleitungen, zahlreiche Hilfestellungen und sinnvolle Methoden.

29 Kommentare… add one
  • Oliver

    Hallo Kai,

    das wäre schon mal ein Anfang:

    Link: Reptilica.de
    (Im Suchfeld eingeben: Beleuchtungsset für Wüstenterrarien ab 120 cm)

    Ein zusätzlicher Spot würde auch nicht schaden.

    Lampen sollten auf jeden Fall so angebracht werden, das die Tiere nicht dran kommen. Ich habe bei mir oben auf dem Terrarium einen 15cm hohen Holzaufbau gebastelt und dort die Technik versteckt. Die Spots habe ich relativ weit vorne und so angebracht, dass sie ins Terrarium zeigen.

    Ich weis nicht ob die diese Kurzfassung weiter hilft …nehms mal als Orientierung.

    Falls noch Fragen bestehen schilder mir diese am besten ausführlich und schickst es mir per eMail (info@bartagame.org)

    Viele Grüße
    Oliver

  • Kai

    Hallo Oliver,
    zuerst mal ein großes lob an dich für deine seite.
    ich baue gerade ein terrarium für bartagame in der größe 1,40 x 1,20 x 60 welche lampen brauche ich und wie bzw. wo muß ich diese anbringen.

    danke
    kai

  • Manuela

    Hallo Kai,

    Licht, Wärme und UV braucht deine Bartagame.
    Bewährt haben sich eine Kombination aus T8-Röhren und HCI-Strahler für das Licht, Halogenspots für die Wärme und Tageslichtlampen, die UV abgeben. Da gibt es bereits Kombinations-UV-Leuchtmittel, die gleichzeitig auch Wärme und Licht abgeben, zB. die Lucky Reptile Bright Sun UV Desert. Es wäre bei deiner Größe sicher sinnvoll, diese für alle Sonnenplätze zu verwenden.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Astrid

    Hallo,

    deine Seite finde ich super toll habe seid diesem Jahr April Zwergbartagamen, ein Paar. Er hat sich Mitte August zur Winterruhe zurückgezogen und schläft nun, nun meine frage wie viele Monate schläft so eine Bartagame,wann muß ich anfangen das licht zu erhöhen. Sie ist nun vor ein paar tagen in die Winterruhe gegangen, habe zum Glück 2 große Terrarien so das jeder für sich seine Ruhe hat.L.G. astrid

  • Manuela Vogt

    Hallo Astrid,

    länger als zwei bis drei Monate ruhen sie selten. Den vierten Monat würde ich noch abwarten und dann etwas mit dem Hochfahren der Beleuchtung nachhelfen.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Josefine

    Hallo,

    erst ma nen dickes lob für deine seite :)nun hab ich ein frage was ist für die tiere besser ein glasterrarium oder ein Holzterrarium ? lg Josi

  • Manuela

    Hallo Josefine,

    Holz, weil es besser isoliert. Es hält die Wärme besser und auch am Abend, wenn du die Beleuchtung ausschaltest, kühlt das Terrarium nicht so schnell aus. Es kühlt langsamer ab, wie es auch in der Natur der Fall wäre. Außerdem gibt es kaum Glasterrarien in passabler Größe und wenn, sind sie kaum bezahlbar. Mit Holz kannst du dagegen deinen Bartagamen ein riesiges Wüstenparadies bauen.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Janet

    Hallo

    Ich hab da mal ein paar Fragen und zwar habe ich 2 junge Bartagame bekommen (meine ersten)
    Die beiden sind knapp 3 Monate alt sollen die beiden schon in die WInterruhe oder warte ich damit lieber noch bis die beiden Älter sind (bis nächstes Jahr ) ?

    Und welche Beleuchtung benötige ich ?
    (In dem Terrarium sind 2 Leuchten 1* Intense Basking Spot 50 w und 1*Infrared Basking Spot 75w beide von ExoTerra)

    Das Terrarium ist 120*60*60

  • Manuela

    Hallo Janet,

    wenn sie von sich aus nicht in die Winterruhe wollen, würde ich es dieses Jahr noch lassen.
    Auf lange Sicht solltest du schon mal ein größeres Terrarium einplanen. Zur Beleuchtung: Schmeiß die Infrared raus und kaufe dir stattdessen eine UV-Lampe. Dein Terrarium ist so zu dunkel und bietet gar kein UV, denn deine Leuchtmittel geben nur Wärme ab.
    Guck mal hier ->https://www.bartagame.de/terrarium/beleuchtung-im-terrarium/

    Viele Grüße
    Manuela

  • Xandi

    Hallo liebe Bartagamen-freunde.. :-)

    Bräuchte eure Meinung. Ich habe meinen Bartagamen nunseit ende mai und möchte heuer das erste mal Winterschlaf mit ihm machen… ich werde ihn in der Wohnung lassen und nur den Wärmespot und das Licht herunterfahren… habt ihr Erfahrung wann ich damit am besten beginnen sollte? und wie lange soll der ca dauern?

    Danke euch im Voraus…

  • Manuela

    Hallo Xandi,

    du nimmst im August/September eine Kotprobe und lässt diese auf Parasiten untersuchen. Also jetzt nochmal schnell. ;-)
    Wenn unsere Tage kürzer werden, kannst du die Beleuchtung ebenfalls etwas reduzieren, indem du sie morgens eine halbe Stunde später anschaltest und abends eine halbe Stunde früher abschaltest. Wann genau es in die Winterruhe geht, entscheidest du, wenn deine Bartagame von sich aus nicht ruhiger wird. Ich mag das Novemberende, aber wann genau, ist eigentlich egal.
    Du lässt zunächst die Insekten weg, eine Woche später etwa auch das Grünfutter. Du kannst sie danach noch einmal lauwarm baden, musst es aber nicht zwingend. Und dann reduzierst du die Beleuchtung. Deine Bartagame wird sich dann zurückziehen und du kannst alles abschalten. Zwei bis drei, maximal vier Monate dauert die Winterruhe in der Regel.

    Viele Grüße
    Manuela

  • daniela

    hallo,
    ich habe eine frage, meine bartagame ist aus dem Winterruhe aufgestanden vor ca. 4 tagen. er hat sich auch nicht mehr verkrochen, wann darf ich ihn wieder füttern?

  • Manuela

    Hallo Daniela,

    sofort natürlich. Manchmal dauert es ein paar Tage, bis Bartagamen wieder normal fressen. Du kannst es ihm mit leichter Kost vereinfachen.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Manuela

    Hallo,

    hab heute eine Batagame bekommen. Hab nicht wirklich Ahnung, aber der Vorbesitzer wollte das arme Tier los werden.
    Kann ich ein Exo Terra PT2558 Flexarium 76x76x122cm
    kaufen? Zur Zeit habe ich ein Holzterrarium mit Glastüren.
    Wann und wie lange geht ein Batagame in Winterruhe?

    Diese Seite ist sehr informativ. Danke

  • Manuela

    Hallo Manuela,

    das von dir genannte Terrarium ist nicht für Bartagamen geeignet.
    Nimm bitte eines, dass eine größere Grundfläche hat. Bei Ebay findest du z.B. welche mit 150 x 80 cm und größer, die kaum teurer sind, als dieses Exo Terra.
    Holzterraien sind auch schöner. Sie bieten Sichtschutz und ein besseres Klima.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Sandra

    hallo,

    wann halten bartagamen winterruhe?bzw wie merke ich das?

    lg

  • Manuela

    Hallo Sandra,

    in der Regel im Zeitraum zwischen November und Januar. Ab Oktober/November werden Bartagamen oft schon von sich aus ruhiger.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Niels

    Hallo,

    Unser Tierarzt, der als absoluter Reptilenexperte in der Region gehandelt wird ist der Meinung, dass Bartagamen keine Winterruhe halten und nur von ihren Haltern dazu ‘genötigt’ werden. Seiner Meinung nach halten Bartagamen in der Natur auch keine Winterruhe, da die Klimaschwankungen viel zu gering sind.
    Da er im Umgang mit Menschen eher unterentwickelte Fähigkeiten hat und überall die Winterruhe erwähnt wird, sind wir hier reichlich verunsichert…

  • Manuela

    Hallo Niels,

    manchmal muss man über menschliche Defizite hinwegsehen, wenn man dafür jemanden Fachkundiges an der Hand hat.
    In diesem Fall hat euer Tierarzt aber Unrecht. Auch in Australien halten Bartagamen Winterruhe. Es ist wenig darüber bekannt, wie lange die dortige Winterruhe dauert. Man weiß aber, dass sie im Zeitraum Mai bis Juli stattfindet. Das entspricht wegen den umgekehrten Jahreszeiten der Südhalbkugel in etwa unserem November bis Januar.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Pi

    Ich habe seit Samstag ein 4jähriges Bartagamen Weibchen. Nur Am Samstag Abend hat sie ein bisschen Salat gegessen und neugierig das Terrarium erkundet. Dan bis Sonntag fast 12uhr geschlafen. Dan ging sie wieder auf erkundungstour. Montag morgens auch umhergewandert und seit dem Nachmiittag in ihre korkröhre zurückgezogen und schläft. Wenn ich nachschaue öffnet sie schnell die Augen und schläft wieder. Beleuchtungszeit von 8-20uhr. Ca 32-33crad unter der Lampe höher. Luftfeuchtigkeit ist tagsüber Ca 36%.
    Ist das die Eingewöhnung oder merkt sie das Wetter. (Heute haben wir Schnee)
    Gekotet hat sie noch nicht.

    Beim Vorbesitzer lebte sie mit 2männchen im Terrarium. Bei mir lebt sie vorläufig alleine.
    Habe zur Sicherheit morgen ein TierArzttermin.
    Mache mir schon ein wenig Gedanken.

    Eine super Seite hast du.
    Lg

  • Manuela

    Hallo Pi,

    Tierarztbesuch ist eine gute Idee. Was hat er gesagt?
    Dein Klima ist gut. Die Temperatur des Sonnenplatzes unter der Lampe sollte um die 45°C haben. Es kann aber durchaus auch mit dem aktuellem Wetter zusammen hängen, zumindest dann, wenn sie beim Vorbesitzer keine Winterruhe hatte.

    Viele Grüße
    Manuela :-)

  • MICHAEL Schmidt

    Hallo
    Ich habe jetzt seit vier Wochen meine Bartagamen ein Männchen ein Weibchen. Ich habe einen unterschrank zum buddeln mit 20 cm Sand und einer UV mit licht und Dingen zum verstecken. Er ist 120 lang mal 80 cm hoch mal 80 cm tief. Ein Terrarium darüber es ist 150 mal 60 mal 80 mit einer Warme Lampe auch mit Licht die gleiche UV Lampe wie unten. Und ein Terrarium darüber mit 120 cm mal 60 mal 80 mit der gleichen Wärme Lampe also 3 Etagen alle über eine eigene Leiter zu begehen. Trotzdem finde ich mein Männchen sehr gestresst. Er wackelt sehr viel mit dem Kopf und ändert viele seine Farbe am Hals. Denken sie das ich was andern sollte.
    Grüße Michael

  • Manuela

    Hallo Michael,

    kannten sich deine Bartagamen denn schon vorher?
    Sie haben nun gerade einen Umzug hinter sich, ein neues, sehr außergewöhnliches Terrarium und die Welt hinter den Scheiben sieht auch ganz anders aus. Konntest du beobachten, wann dein Männchen es macht? Hat es mit dem Weibchen zu tun oder macht er es vielleicht, wenn du dich ihm näherst?

    Viele Grüße
    Manuela

  • Hans-Dieter Esswein

    Hallo,

    haben vor 3 Jahren eine Bartagame in unserem Rosengarten gefunden.es geht ihr sehr gut wie sie im Zoohandel gesagt haben,da Sie im letzten Jahr 12 Eier im Sand vergraben hat.
    Nun würde mich Intressieren wie ALT werden Agamen???

  • Manuela

    Hallo Hans-Dieter,

    15-20 Jahre werden sie etwa.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Andre

    Hallo Manuela,
    meine Bartagame ist jetzt ca. 16 Monate alt und befindet sich momentan zum ersten mal in der Winterruhe.
    Habe Mitte November angefangen die Temperatur runterzufahren und seit Anfang Dezember ist sie am
    schlafen. Sie hat sich so gut wie garnicht bewegt und schläft immer noch. Ich tausche jeden Tag das Wasser aus und überwache die Temperatur (15-18°C). Ist der erste Winterschlaf den ich betreue und deshalb hab ich ein paar Fragen. Ist das normal das sie sich so gut wie garnicht bewegen? Ich kann im Moment nichtmal zu 100% sagen ob sie noch lebt weil man sie ja auch nicht atmen sieht. Ich habe sie vorhin ein bisschen mit der Handylampe angeleuchtet da hat das Auge gezuckt, also lebt sie wohl noch. Jetzt stellt sich die Frage ob ich sie weiter schlafen lassen soll bis sie von alleine aufwacht oder soll ich Anfang Februar anfangen die Temperatur langsam hochzufahren? Sie pennt ja nun schon 2 Monate, manche sagen aber 1-3 Monate, andere 3-4 Monate?!
    Gruß Andre

  • Manuela

    Hallo Andre,

    lass sie ruhig drei Monate schlafen. Wenn du dann unsicher wirst, kannst du sie natürlich langsam wecken, indem du die Lampen wieder hochfährst.

    Schöne Grüße
    Manuela

  • Sonja Ehrenzeller

    Ich habe ein gut 12 Jahres altes Bartagamenmännchen. Vor zwei Jahren mussten wir leider seine Begleiterin einschläfern lassen, genauer Grund konnte nicht eruiert werden. Seither ist er noch zurückgezogener und isst kaum mehr was. Hat nun eine 6monatige Winterruhe gemacht, respektive, habe ihn aufgeweckt. Seit drei Monaten ist er nun “wach”, isst und trinkt jedoch von sich aus nichts. Kotprobe ergab keine Parasiten. Ich füttere ihn nun selber, in dem ich ihm mit einem Holzspachtel den Mund öffne und ihm Salat, Früchte, Wachsmaden oder Grillen hineinstopfe. Die eingestopften Lebensmittel kaut er dann ausgiebig und schluckt sie auch runter. Meine Zwangsernährung mache ich alle zwei Tage. Wie kann ich ihn dazu bewegen, wieder selber zu essen? Nehme ich ihn aus dem Terrarium, ist er ganz neugierig und krabbelt rum. Herzlichen Dank für jede Unterstützung,

  • Manuela

    Hallo Sonja,

    wurde nur der Kot untersucht oder auch die Bartagame selbst? Und das von einem Reptilienspezialisten?
    Stelle deine Ernährung mal auf Grünfutter um, am besten auf Wildpflanzen wie Löwenzahn, Giersch, Obstbaumblätter usw. (findest du auf der Grünfutterliste). Und probiere mal Löwenzahnblüten. Die sind sehr beliebt. Wie lange hat er bisher längstens gehungert? Manchmal muss man den längeren Atem haben und der Hunger treibt es irgendwann doch rein. Das sollte man, gerade in Anbetracht seines Alters, nur machen, wenn tierärztlich wirklich richtig abgeklärt wurde, dass er organisch gesund ist.

    Viele Grüße
    Manuela

Schreibe einen Kommentar

140 Seiten die Dir helfen, Deine Bartagamen optimal zu versorgen!
Dieses eBook ist Deine Schritt-für-Schritt Anleitung, wenn Du das Beste für Deine Bartagame möchtest. Egal ob Du bereits Bartagame pflegst, oder daran denkst welche zu kaufen.
Hier klicken um mehr zu erfahren...
Bartagame eBook