Was heißt Bartagame auf englisch?

Was heißt Bartagame auf englisch?

Im Englischen werden Bartagamen „Bearded Dragon“ –bärtige Drachen- genannt, doch trotz ihres spektakulären Namens erfreuen sie sich auch in unseren Regionen immer größerer Beliebtheit als Haustiere. Die auch oft Minidrachen oder Minidinosaurier genannten Tiere sind wechselwarm und tagaktiv und bestechen durch ihr beeindruckendes Äußeres.

Bartagamen – Geschichte und Herkunft

Bartagamen gehören zu der Gattung der Agamen (Agadimea), welche früher auch Amphibolurus Barbatus genannt wurden und heute unter dem Oberbegriff Pogona bekannt sind. Der Name Pogona bedeutet übersetzt Bart und ist charakteristisch für das äußere Merkmal des Bartes der Agamen.

Bartagamen stammen aus Australien und sind dort in den Halbwüsten und Wüsten beheimatet. Ihr Bedürfnis nach Licht und Wärme wird hier optimal befriedigt und Steine und kleinere Büsche dienen ihnen als Versteckmöglichkeiten. Die Tiere sind in der Lage, zum Angriff oder zur Verteidigung Baumstämme hinaufzuklettern. Da sie nicht sonderlich scheu sind, trifft man sie oft am Straßenrand oder zur Aufwärmung ihres Körpers direkt auf dem Asphalt der Straßen an. Gebiete mit feuchter Bodenbeschaffenheit, wie beispielsweise im Norden Australiens, werden von den Bartagamen vollständig gemieden.

Durch das Anlecken von Gegenständen und Sachen können die Agamen erkennen, um was es sich handelt und den Gegenstand somit identifizieren. Dieser Vorgang wird Züngeln genannt und ist Art typisch. Bei Artgenossen wird hierbei meist die Rücken- oder Nackenregion zur Begrüßung bezüngelt.

Bartagamen: Biologie, Pflege, Zucht, Erkrankungen, Zuchtformen
  • Gunther Köhler, Karsten Grießhammer, Norbert Schuster
  • Herausgeber: HERPETON

Bartagamen gehören nicht zu den bedrohten Arten und auch in Zoos und Tierparks sind sie beliebte Zeitgenossen und Publikumsmagneten. In ihrer natürlichen Umgebung sind Bartagamen ausgesprochene Einzelgänger und sie verteidigen ihr fest abgestecktes Revier mit allen Mitteln. Durch des Aufstellen ihres Bartes und das Aufreißen des Maules sollen Eindringlinge oder vermeintliche Feinde abgeschreckt und vertrieben werden. Dabei wird auch oft der Körper abgeflacht, um größer zu erscheinen und alle Stacheln zeigen zu können. Lediglich zur Paarung dulden Bartagamen die Gesellschaft von Artgenossen.

In Amerika wurde bereits vor vielen Jahren damit begonnen, Bartagamen zu züchten und es entstanden zahlreiche Farbvarianten der Tiere. Hierzulande sind die Agamen meist Nachzuchten oder importierte Tiere. Die grundlegende Farbe von Bartagamen ist Grau bis Braun, jedoch gibt es auch farbenfrohere Tier, wie beispielsweise die Citrus Bartagamen.

0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar