Pilzinfektion bei Bartagamen

Pilzinfektion

Eine Mykose oder Pilzinfektion befällt das lebende Gewebe von Terrarien-Tieren, wie Bartagamen. Dabei unterscheidet man Myzelpilze und Hefepilze. Beide sind äußerlich nicht erkennbar, lösen aber jeweils spezifische Symptome aus, die ein auf Reptilien spezialisierter Tierarzt erkennt.

Pilzinfektionen sind wegen ihrer Hartnäckigkeit der Schrecken manches Tierpflegers. Insbesondere Reptilien, deren Immunsystem ohnehin angeschlagen ist oder die wegen mangelhafter Haltungsbedingungen unter Stress stehen, werden am häufigsten befallen, während gesunde Tiere keinerlei Anfälligkeit zeigen.

Futter- und Kotreste bilden im feucht-warmen Terrarien-Klima den idealen Nährboden für Pilze, die sich mit Sporen oder Sprossung vermehren und so auch auf die Haut oder in den Organismus der tierischen Bewohner gelangen.

Befallen wird meist die Haut am Bauch, im und um das Maul und um die Kloake herum, aber auch an Nägeln und Schleimhäuten ist der Pilz oft zu finden. Die Pilze verankern sich dabei tief im Gewebe der Tiere. Anfangs wirkt die Beschuppung rauer und bekommt Flecken. Im fortgeschrittenen Stadium drohen oft größere käsige oder nässende offene Stellen in der Haut.

Gefährlicher sind Systemmykosen, die bei Reptilien die Lunge, den Darm, aber auch andere Organe befallen und massive Stoffwechselstörungen auslösen können.

Behandlung und Bekämpfung von Pilzinfektionen

Zur genauen Bestimmung des Pilzes erstellt der Tierarzt einen Gewebeabstrich oder benutzt Hautschabsel. Unter dem Mikroskop oder im Labor geben sie Aufschluss über die Art des Pilzbefalls und bestimmen so die jeweils wirksame Behandlung. Zur Auswahl stehen Antimykotika, auf die die Pilze nachweislich nicht resistent sind.

Während der Behandlung soll das Reptil unbedingt in Einzelhaltung bleiben und auch warmgehalten werden. Offene Wunden bedürfen besonderer Pflege, um eine Infektion zu verhindern.

Hat man einmal Pilzbefall im Terrarium, so müssen die Reptilien, ähnlich wie bei der Parasitenbekämpfung, umgehend ausquartiert und das Haupt-Terrarium gründlich gereinigt werden. Dies umfasst einen vollständigen Austausch des Bodenbelages und eventuell vorhandener Pflanzen, ein Abbacken der Terrarien-Einrichtung im Backofen bei hohen Temperaturen und den Einsatz tier-geeigneter Desinfektionsmittel oder eines Dampfstrahlgerätes.

Sale
Lucky Reptile KO-500 Kovi-X, 500 ml, Desinfektionsspray für Terrarien
  • Flächendesinfektionsmittel für Terrarien
  • Hohe Effektivität und vielseitige Wirkung, wirkt u.a. gegen Kokzidien, Oozysten, Wurmeier, Bakterien, Pilze und Viren

Krankheiten im Überblick:

Bartagamen BuchBartagamen: Deutschlands großer Ratgeber

Dieses Buch ist Deine Schritt-für-Schritt-Anleitung für eine optimale Pflege und glückliche Bartagame! Über 140 Seiten frisches Bartagamen-Pfleger-Wissen vom Experten Oliver Schmid. Dich erwarten Praxiserprobte Anleitungen, zahlreiche Hilfestellungen und sinnvolle Methoden.

0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar

140 Seiten die Dir helfen, Deine Bartagamen optimal zu versorgen!
Dieses eBook ist Deine Schritt-für-Schritt Anleitung, wenn Du das Beste für Deine Bartagame möchtest. Egal ob Du bereits Bartagame pflegst, oder daran denkst welche zu kaufen.
Hier klicken um mehr zu erfahren...
Bartagame eBook