Abszess bei Bartagamen

Abszess

Bei Reptilien im Terrarium, wie den Bartagamen, können gelegentlich Abszesse und Nekrosen, also absterbendes Gewebe, auftreten.

Abszesse sind erkennbar an Knoten, Schwellungen oder kapselartige Beulen unter der Haut. Im Rachenraum sind sie als Eiterbeulen erkennbar. Einige Tiere haben eine genetische bedingte Neigung zu Abszessen. Meist sind hierfür ein schwaches Immunsystem und Stress, häufiger noch unversorgte oder unentdeckt gebliebene Bisswunden, Verbrennungen oder Verletzungen die Ursache. Auch eine Calcium-Überversorgung kann die Entstehung von Abszessen fördern.

Nekrosen

Bei Reptilien kommt es häufiger als man annimmt zu Nekrosen, das bedeutet das Absterben von Gewebe, das sogar zum Verlust ganzer Gliedmaßen führen kann.

Wie beim Abszess auch, so können auch hier Verletzungen verschiedenster Art die Ursache sein.

Bei Calcium-Überversorgung treten mitunter Durchblutungsstörungen auf. Verläuft eine Häutung nicht programmgemäß, können Hautreste die Gliedmaßen einschnüren und ihre Durchblutung stoppen. Dies tritt vermehrt an Zehen oder an der Schwanzspitze auf.

Ein Alarmzeichen ist eine Dunkelfärbung der Haut, das Absterben von Schuppen und auch das Abschälen von größeren Hautarealen.

Vorbeugung und Behandlung

Eine möglichst hygienische Haltung und ein Terrarium, in dem die Gelegenheit zu Verletzungen möglichst gering ist, sollten jedem Tierfreund selbstverständlich sein. Auch bei der Vergesellschaftung von Bartagamen ist Vorsicht geboten. Bartagamen sind Einzelgänger, und packt man sie in ein Terrarium mit Artgenossen, so kommt es möglicherweise zu Beissereien – vor allem unter den männlichen Tieren.

Der eigentliche Abszess besteht in einer wachsenden, entzündeten Eiteransammlung an der betroffenen Stelle. Das Problem bei Bartagamen und anderen Reptilien ist jedoch: Sie haben kein Enzym, das hilft, Eiter abzubauen oder auf natürlichem Wege abfließen zu lassen. Daher darf nur der Tierarzt eingreifen, den Abszess auf chirurgischem Wege öffnen oder entfernen und antiseptische Spülungen vornehmen, um lebensbedrohliche Blutvergiftungen zu vermeiden. Ebenso wird er abgestorbene Gliedmaßen amputieren, bevor das tote Gewebe Schaden anrichten kann.

Krankheiten im Überblick:

2 Kommentare… add one
  • Maik

    Hi, habe viel gelesen und versucht immer alles korrekt zu machen. Leider hat meine Echse auch ein Abzess . War schon oft beim Tierarzt, Stelle wurde geöffnet und gespült, jedoch bisher ohne Erfolg versuche es natürlich weiter. Ist aber schade zu sehen , dass bisher alle Mühe noch nicht viel gebracht hat. Ich hätte gern was positives geschrieben.

  • Manuela

    Hallo Maik,

    ist bei deiner Bartagame die Ursache für den Abzess bekannt?
    Wurde untersucht, welche Bakterien verantwortlich sind? Dann kann gezielt Antibiotika gegeben werden.

    Viele Grüße
    Manuela

Schreibe einen Kommentar

140 Seiten die Dir helfen, Deine Bartagamen optimal zu versorgen!
Dieses eBook ist Deine Schritt-für-Schritt Anleitung, wenn Du das Beste für Deine Bartagame möchtest. Egal ob Du bereits Bartagame pflegst, oder daran denkst welche zu kaufen.
Hier klicken um mehr zu erfahren...
Bartagame eBook