Meine Bartagame isst nicht – was tun?

Meine Bartagame isst nicht - was tun?

Bartagamen haben sich als beliebte Tiere in den deutschen Haushalten etabliert und sie sind aufgrund ihres haarlosen Körpers zudem bestens für Allergiker geeignet. Die wechselwarmen Reptilien stammen vorwiegend aus warmen und trockenen Regionen der Erde. Bei richtiger Haltung können Bartagamen zwischen 8 und 10 Jahren alt werden, oftmals aber auch älter.

Ernährung der Bartagame

Bartagamen sind sogenannte Allesfresser und in der freien Natur fressen sie daher alles, was sie finden können. Im Laufe ihres Lebens verändern sich die Nahrungsgewohnheiten jedoch, sodass die Bartagamen im adulten Alter vorwiegend pflanzliche Nahrung zu sich nehmen. Jungtiere ernähren sich hauptsächlich von lebenden Insekten, wie Heimchen oder auch Grillen. Werden die Bartagamen größer, kommen auch größere Insekten, wie beispielsweise Heuschrecken und Schaben, dazu.

Adulte ausgewachsene Bartagamen bevorzugen rein pflanzliche Nahrung. Hierbei müssen einige Angewohnheiten und Vorlieben der Tiere beachtet werden. Denn Agamen bekommen bei falscher Ernährung oftmals Verdauungsprobleme, wie Verstopfung oder Durchfall. Beispielsweise sollten Tomaten und Gurken durch den hohen Wasseranteil nicht oft und nur in geringen Mengen angeboten werden.

Bartagamen: Biologie, Pflege, Zucht, Erkrankungen, Zuchtformen
  • Gunther Köhler, Karsten Grießhammer, Norbert Schuster
  • Herausgeber: HERPETON

Fehlverhalten oder Verweigerung der Nahrung

Sollten Bartagamen wählerisch bei der Nahrungsaufnahme werden oder gar ihr Fressen verweigern, so können mehrere Gründe dafür vorliegen. Zuerst muss geprüft werden, ob alle Parameter der Helligkeit und Temperatur im Terrarium artgerecht und ausreichend für das Tier sind. Sofern es zu dunkel oder zu kalt für die Bartagame ist, kann sich der Appetit des Tieres reduzieren. Optimale Temperaturbedingungen liegen zwischen 25 und 40 Grad vor und sollten auf verschiedene Zonen im Terrarium aufgeteilt sein.

Wenn sich die Haltung auf mehrere Tiere bezieht, so muss die Ursache der Nahrungsverweigerung einzelner Tiere auch in der Unterdrückung durch andere gesucht werden. Sollte dies der Fall sein muss die kränkelnde Agame von der Gruppe getrennt werden und in einem gesonderten Terrarium gehalten werden.

Oftmals sind aber auch innere Parasiten Grund einer eingeschränkten Ernährung. Dies kann durch eine Kotprobe beim Tierarzt sicher festgestellt und behandelt werden.

Bartagamen benötigen eine ausgewogene und vitaminreiche Nahrung, um sich optimal zu entwickeln und um gesund zu bleiben. Durch fehlerhafte Gabe von pflanzlichen Stoffen, also ungeeignete Gemüse- oder Salatsorten, kann eine Verstopfung entstehen. Dies führt häufig dazu, dass die Bartagame jede weitere Nahrungszufuhr verweigert. In diesem Fall ist ein Bad des Tieres im lauwarmen Wasser oftmals hilfreich, da dadurch die Verdauung angeregt wird und das Tier sich entleeren kann.

Nicht vergessen werden sollte auch die natürliche Winterruhe der Tiere, da Bartagamen kurz vor der Winterruhe weniger, bis gar keine Nahrung aufnehmen.

15 Kommentare… add one
  • antje

    Hallo ich habe zwei Bartis ein Männchen und ein Weibchen in einen grossen Terra. Bis jetzt hatte auch alles gut geklappt bis vor ein paar Tage. Sie will nicht mehr Essen und Trinken sehr wenig was kann ich tun ich mache mir grosse Sorgen um mein Weibchen (Püpie).

  • Manuela

    Hallo Antje,

    kontrolliere deine Beleuchtung, die Temperaturen in deinem Terrarium und suche besser einen Tierarzt auf.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Udo

    Hallo,
    Ich habe ein Pärchen und jetzt nach dem Winterschlaf dreht das Männchen voll am Sender das flitzt von einer Seite zur anderen und kratzt anderen Scheibe ,was ist mit ihm los?

  • Manuela

    Hallo Udo,

    kurze Zeit nach der Winterruhe beginnt die Paarungszeit. Deshalb kommt es vor, dass Männchen etwas aufgeregt sind, dennd der Instinkt ist ihnen nicht verloren gegangen.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Carina

    Hi Leute KA ob das hier noch einer liest oder braucht…:-)
    Aber vllt liegt daran dass das Männchen bewegung braucht nach der Winterruhe.
    Hast du ein aussengehege? Natürlich kannst du die bartis erst ab mind. 18grad NACHTS raussetzten. Aber die echte Sonne ist sowieso besser;-) als eine UVlampe. Im Winter… Klar reinholen… Mach am besten das aussengehege grösser als dein Terra.
    Hoffe kann dir noch oder anderen helfen.

  • Nadine

    Hallo, ich habe ein Bartagamenmännchen übernommen. Leider ist er sehr vernachlässigt worden. Vorallem ist er sehr dünn. Er frisst jetzt sehr gut und im Zoohandel wurden mir Wachsmottenlarven empfohlen . Was kann ich zusatzlich tun?

  • Manuela

    Hallo Nadine,

    du solltest auf jeden Fall einen Tierarzt aufsuchen, der anhand einer Kotprobe einen Parasitenbefall ausschließen kann. Denn bei einem Parasitenbefall bringt das beste Futter nichts. Wachsmottenlarven sind ein gutes Päppelfutter, dürfen aber nicht zu viel gegeben werden, weil ausgewachsene Bartagamen doch überwiegend pflanzlich ernährt werden sollten.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Tony

    Hallo, ich habe mir vor kurzem ein Zwergbartagam Weibchen zu unserem Männchen zugelegt. Alles schön und gut aber das Weibchen will seit 2 Tagen nichts mehr fressen. Bitte helft mir, was soll ich tun?

  • Manuela

    Hallo Tony,

    im Zweifel besser wieder trennen.

    Schöne Grüße
    Manuela

  • Checker

    Meine Bartagame frisst nicht. Die Temperatur ist optimal im Terrarium aber er war vor kurzem immer draußen und es waren locker und da waren locker unter 25 Grad.
    Was kann ich tun?

  • Manuela

    Hallo,

    frisst er überhaupt nicht? Auch keine Insekten oder bunte Blüten?
    Und was heißt die ganze Zeit draußen? Tag und Nacht? In einem Außengehege?
    Wenn er da bis zum Schluss noch gut gefressen hat, würde ich noch ein paar Tage abwarten. Wenn du es nicht sicher weißt, besser zum Tierarzt.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Lilly

    Hallihallo ,
    ich habe seit ca. 2 Monaten eine junge männliche Barti. Er hat sich sonnst immer ganz normal verhalten -bis vor 1 Woche. Er hat das ganze Terra umgegraben und versteckt sich fast den ganzen tag in seinem Häuschen. Ich dachte erst, dass die Werte im Terra nicht stimmen , aaber die sind top. Ich habe ihn dann heute mal rausgenommen und habe festgestellt, dass er total leicht ist. Dann wollte ich ihn mit der hand füttern, was er verweigert hat. In seiner Futterschale liegt aber auch immernoch die selbe Anzahl an Futter wie heute morgen. Was soll ich machen? Muss ich zum TA?
    LG Lilly

  • Luna

    Hallo ich hab zwei junge argame das eine ein mänchen und dass andere ein weibchen.
    Mein Problem ist aber das das Weibchen nicht fressen und trinken möchte imgegenstatz zum Männchen zumal quietscht sie manchmal beim atmen.
    Bitte helft mir was kann ich tuhen

  • Julia

    Hallo

    Habe mir eine junge Bartagame vom Züchter geholt. Am ersten Tag hat sie sofort einen Wurm gefressen. Dann hat sie sich bevor das Licht aus war in die höhle verzogen. Als ich sie heute in eine kleine Box gegeben habe mit 4 Heimchen (mache ich weil sie im großen Terra die Heimchen nicht dawischt da sie noch so klein ist) hat sie nichts gegessen. Aber ich habe gelesen das gerade junge Tiere 2 mal am Tag gefüttert werden müssen?
    Kann keine Kotprobe abgeben da ich keinen Kot von dem kleinen Tier finden kann bzw. nicht von vl dreck unterscheiden kann.
    weis jemand von euch einen Tipp?

  • Biggi Mayer

    Hallo unsere Bartagame, will nach der Winterruhe (sind jetzt fast 6 Monate) nichts mehr fressen. Wir setzen Sie ins lauwarme Wasser, dann fängt sie an zu trinken und während dem Trinken schläft sie immer wieder ein sodass man aufpassen muss, das sie nicht ertrinkt ?? Sie verweigert jedes Futter und will sich nur verkriechen. Das ist nach so einer langen Zeit doch nicht mehr normal. Wir haben sie schon mehrere Jahre aber das ist uns unbekannt. Eine Kotprobe können wir auch nicht nehmen da sie ja nichts frist — also auch kein Kot. Licht ist optimal. Terrarium ist riesengross mit Sand, Höhlen, Kletterbäumen, zwei Wasserstellen ….. Hat jemand dies mit seiner Echse auch schon mal erlebt?
    Grüsse

Schreibe einen Kommentar

140 Seiten die Dir helfen, Deine Bartagamen optimal zu versorgen!
Dieses eBook ist Deine Schritt-für-Schritt Anleitung, wenn Du das Beste für Deine Bartagame möchtest. Egal ob Du bereits Bartagame pflegst, oder daran denkst welche zu kaufen.
Hier klicken um mehr zu erfahren...
Bartagame eBook